03.07.2018 in Europa von AsF Pankow

Für ein offenes, humanes und helfendes Europa

 

Die ASF Bundeskonferenz hat am 30.06.2018 folgende Resolution verabschiedet:

Die Arbeitsgemeinschaft der sozialdemokratischen Frauen steht für ein offenes, humanes und helfendes Europa und nicht für Abschottung.

Nein! Wir begrüßen es ist nicht, dass die Außengrenzen wirksamer gesichert werden, denn das bedeutet, dass in Zukunft noch mehr Menschen ihr Leben im Mittelmeer lassen werden.

Nein! Wir begrüßen es nicht, dass Menschen in kontrollierten Zentren untergebracht werden sollen. Denn diese kontrollierten Zentren sind nichts anderes als Gefängnisse! Die SPD kann nicht die Trump'sche Migrationspolitik verurteilen und in der GroKo genau das gleiche in Europa einrichten.

Nein! Wir unterstützen nicht die Vermeidung von Sekundärmigration. Diese Vermeidung wird auch dieses Mal auf Kosten von Italien und Griechenland gehen. 

Was Europa jetzt braucht, ist nicht Abschottung sondern: 

1. Fluchtursachen ehrlich und gemeinsam bekämpfen

2. Flüchtlinge solidarisch in Europa verteilen

3. Dublin II abschaffen

Wir brauchen mehr Solidarität, Humanität, echte Hilfe und weniger Abschottung!

Europa wird nur erfolgreich sein, wenn sich alle ernsthaft und vor alle gemeinsam um gute Lösungen kümmern!

 

21.02.2018 in Europa von Torsten Hofer MdA | Anpacken! Für Pankow.

Austausch mit Kiew

 

Am Dienstag war eine Delegation des Kiewer Stadtrats zu Besuch im Abgeordnetenhaus von Berlin. Im Mittelpunkt des Treffens stand die Haushalts- und Finanzpolitik.

Der SPD-Abgeordnete Torsten Hofer hatte die Ehre, das Gespräch mit den Gästen aus Kiew zu leiten. Torsten Hofer vertritt den Pankower Norden im Berliner Abgeordnetenhaus und ist Sprecher für Haushaltskontrolle.

Kiew ist die Hauptstadt der Ukraine, hat 2,9 Millionen Einwohnerinnen und Einwohner und gliedert sich in zehn Verwaltungsbezirke.

 

12.10.2014 in Europa

Debatte zum TTIP mit MdB Carsten Sieling

 
Carsten Sieling (siehe Bild) ist am 15.10. in unserer Abteilung zu Gast.

Es macht uns alle reicher, sagen die einen. Es kostet uns die Demokratie, sagen die anderen. Selten war ein internationaler Vertrag so umstritten wie das Freihandelsabkommen zwischen EU und USA, die Transatlantic Trade and Investment Partnership - kurz: TTIP

Die Abteilung Französisch Buchholz wird sich auf ihrer nächsten Mitgliederversammlung mit dem Freihandelsabkommen TTIP befassen. Als Referenten konnten wir den SPD-Bundestagsabgeordneten und Sprecher der Parlamentarischen Linken Dr. Carsten Sieling gewinnen. Er gehört zu den Kritikern des Freihandelsabkommens in seiner jetzig diskutierten Form. Wir auch.

Die Versammlung findet am Mittwoch, den 15. Oktober 2014, statt. Sie beginnt um 18 Uhr. Versammlungsort ist das Amtshaus Französisch Buchholz, Berliner Straße 24, 13127 Berlin (mit der Tram 50 ab dem S- und U-Bahnhof „Pankow“ in Richtung „Französisch Buchholz – Guyotstraße“ bis zur Haltestelle „Blankenfelder Straße“).

Alle Mitbürgerinnen und Mitbürger sowie Genossinnen und Genossen sind herzlich eingeladen!

Wir freuen uns auf Euer Kommen.

 

19.04.2013 in Europa von Rainer-Michael Lehmann

Weltfrieden in Gefahr - Steuern wir auf einen 3. Weltkrieg zu?

 

 

Am 16. April 2013 fand beim Offenen Kanal Berlin eine interessante Fernsehaufzeichnung zweier Sendungen statt.

Daran nahmen der Imam der Khadija Moschee, Abdul Basit Tariq, sowie Gregor Kijora, der Vorsitzende des Integrationsausschusses Berlin-Pankow und ich teil.

Die Diskussion stand unter dem Thema „Ist der Weltfrieden in Gefahr – steht ein 3. Weltkrieg bevor?“

Es kamen auch einige Bürgerinnen und Bürger zu Wort, die im Vorfeld zum Thema befragt wurden.

Wir vertraten im Laufe der Veranstaltung die Ansicht, dass es den Weltfrieden nicht zum Nulltarif gibt, er muss immer wieder durch weltweites Engagement erarbeitet  und erhalten werden.

Außerdem sollte sich die Europäische Union in Konfliktgebieten als ständiger Vermittler und Moderator anbieten.

Wir waren nicht der Auffassung, dass es in nächsten Jahren zu einem 3. Weltkrieg kommt, hingegen, dass es einen gesamten Weltfrieden wohl nie geben wird.

Auch waren wir einmütig der Meinung, dass Konflikte nicht von Religionen ausgehen, sondern dass Religionen immer von Einzelnen in der Diskussion für partielle Interessen vorgeschoben und missbraucht werden.

Es war eine sehr fundierte Diskussionsrunde, herzlichen Dank, dass ich dabei sein durfte!

 

 

Für Buchholz

Klaus Mindrup - Mitglied des Bundestages für Pankow
Klaus Mindrup
Torsten Hofer - für Buchholz West, Wilhelmsruh, Rosenthal, Niederschönhausen, Blankenfelde
Torsten Hofer
Torsten Schneider - für Buchholz Süd und Alt- Pankow
Torsten Schneider