09.07.2018 in Wahlkreis von Torsten Hofer MdA | Anpacken! Für Pankow.

Gute Fahrt auf dem Grünen Band

 

Es geht voran: Noch ist er nicht ganz fertig – aber bald ist es soweit: Der neue Radweg auf dem ehemaligen Mauerstreifen zwischen Pankow und Reinickendorf nimmt immer mehr Gestalt an! 😘👍

Ich freu mich wie Bolle! Bei dem neuen Radweg handelt es sich um ein weiteres Teilstück des Grünen Bandes. Das Teilstück schließt die Lücke zwischen der Klemkestraße und dem S-Bahnhof Wilhelmsruh. Das ist eine Strecke von mehr als einem Kilometer! 🚲

Ein paar Sachen müssen noch gemacht werden – aber lange kann es nicht mehr dauern, bis hier das Bändchen für die große Eröffnung durchgeschnitten wird. 🤗

 

05.07.2018 in Wahlkreis von Torsten Hofer MdA | Anpacken! Für Pankow.

Ausstellung über Max Noa im Brosehaus

 

Wer am Haus Treskowstraße 5 in Niederschönhausen vorbeigeht, hat ihn bestimmt schon mal gesehen: den alten Schriftzug „Max Noa“, der im Gehweg eingelassen ist.

Was es mit Max Noa auf sich hat, erfahren Sie

  • jeden Mittwoch und jeden Sonntag von 14 bis 17 Uhr
  • im Brosehaus,
  • in der Dietzgenstraße 42, 13156 Berlin.

Denn: Max Noa steht im Mittelpunkt der aktuellen Ausstellung des Pankower Heimatvereins „Freundeskreis der Chronik Pankow“. Die Ausstellung läuft bis zum 23. September 2018.

Ich habe mir die Ausstellung gestern Nachmittag im Brosehaus angeschaut.

Haben Sie es gewusst: Max Noa war eine Niederschönhausener Unternehmerpersönlichkeit! Er gründete hier 1907 das erste Industrieunternehmen: die Drogerie und Essenzenfabrik Max Noa.

 

29.06.2018 in Wahlkreis von Torsten Hofer MdA | Anpacken! Für Pankow.

Der Glockenturm in Nordend

 

In dieser Woche war ich in Nordend! Die Menschen, die wir auf der Straße angesprochen haben, waren alle sehr freundlich. Und die Sonne trug ihr Übriges dazu bei, den Menschen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

Und wo ich gerade in der Nähe war, habe ich auch dem Glockenturm der Evangelischen Kirchengemeinde Nordend einen kleinen Besuch abgestattet.

Mir ist der Glockenturm sehr sympathisch. Für dieses Kleinod muss man sich die Zeit einfach nehmen. Der Glockenturm steht frei, bedrängt einen nicht und ruht in sich. Seine drei Glocken werden jeden Sonntag mit der Hand geläutet – alles echt, ganz bodenständig.

Die Spitze des Glockenturms bildet das Turmkreuz, das bis zu einem Bombentreffer im Zweiten Weltkrieg noch das Gemeindehaus krönte. Als man dann nach dem Krieg - in den 1950er Jahren - den Glockenturm errichtete, hat man sich dazu entschieden, das Kreuz nicht wieder auf das Gemeindehaus zu setzen, sondern auf den Glockenturm.

Der Glockenturm ist das Erkennungszeichen der Kirchengemeinde. Und wenn man den Glockenturm erst einmal für sich entdeckt hat, dann freut man sich jedes Mal aufs Neue darüber, wenn man ihn wiedersieht. - Es sind oft die kleinen Dinge, die uns erfreuen.

 

25.06.2018 in Wahlkreis von Torsten Schneider, Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin

Einladung zum Wahlkreistag am 29. Juni

 

Am Freitag dieser Woche führe ich einen Wahlkreistag mit engagierten Einrichtungen und Vereinen des Pankower Zentrums durch, die in der Zivilgesellschaft des Bezirkes hohe Anerkennung genießen. Dabei freue ich mich, mit den Macherinnen und Machern des in Alt-Pankow angesehenen unabhängigen Jugendzentrums JUP Gespräche über ihre Arbeit führen zu können. Die SPD Pankow hat das herausragende Engagement des JUP in diesem Jahr mit dem Ella-Kay-Preis für bürgerschaftliches Engagement gewürdigt. Auch mit dem nicht minder anerkannten Frauenprojekt Paula-Panke werde ich Gespräche über ihre Arbeit führen können. Die Bezirksverordnetenversammlung Pankow sah sich vor kurzem gezwungen, im Namen der Pankowerinnen und Pankower die bedeutende Arbeit von Paula-Panke und weitere Einrichtungen gegen antidemokratische Angriffe zu verteidigen.

Meinen Wahlkreistag werde ich ein weiteres Mal nutzen, während der Nazibarbarei drangsalierter und ermordeter Nachbarn aus dem Florakiez durch Reinigen ihrer Stolpersteine zu gedenken. Schließlich werde ich mit den ehrenamtlichen Engagierten des Vereins Kiezinseln über ihr Engagement sprechen, wie trotz des erheblichen Rückstaus wiederherzustellender beziehungsweise zu sanierender Spielplätze im Bezirk Wege gefunden werden können, den Spielplatz Dusekestraße den Kindern im dicht besiedelten Florakiez wieder zugänglich zu machen.

Wenn auch Sie mit mir ins Gespräch kommen wollen: Gelegenheit dazu bietet sich während der öffentlichen Programmpunkte und besonders ab 14.00 Uhr vor dem Rathaus Center am Infostand der SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus.

 

Den Flyer zu meinem Wahlkreistag können Sie hier herunterladen

 

Für Buchholz

Klaus Mindrup - Mitglied des Bundestages für Pankow
Klaus Mindrup
Torsten Hofer - für Buchholz West, Wilhelmsruh, Rosenthal, Niederschönhausen, Blankenfelde
Torsten Hofer
Torsten Schneider - für Buchholz Süd und Alt- Pankow
Torsten Schneider