30.10.2017 in Soziales von SPD-Fraktion Pankow

Mehr Angebote für wohnungslose Frauen

 

SPD-Antrag mit großer Mehrheit beschlossen

In der 10. Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Pankow wurde mit großer Mehrheit der von der Fraktion der SPD eingebrachte Antrag für mehr Angebote für wohnungslose Frauen und ihre Kinder beschlossen.

Somit soll sich das Bezirksamt Pankow mit der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales dafür einsetzen, dass das Angebot zur Unterbringung von weiblichen Wohnungslosen mit und ohne Kindern entsprechend ausgeweitet wird. 

 

16.12.2015 in Soziales von SPD-Fraktion Pankow

Erfolg für Mobilitätshilfedienste

 
Initiator des Antrags: Thomas Bohla

Im Juli beschloss die Pankower BVV auf Antrag der SPD-Fraktion, dass sich das Bezirksamt für die langfristige Sicherung der Berliner Mobilitätshilfedienste einsetzen solle. Diese waren in ihrer Finanzierung durch den Wegfall eines Bundesprogramms gefährdet. Wie das Bezirksamt zur heutigen BVV mitteilt, war diese Initiative erfolgreich: Im Doppelhaushalt des Landes Berlin 2016/17 wurden deutlich mehr Mittel zur Verfügung gestellt und weitere Vereinbarungen getroffen, um die Dienste langfristig zu sichern. Ein Erfolg für die Pankower SPD-Fraktion und alle, die auf die Begleitdienste angewiesen sind!

Presseerklärung: Mobilitätshilfedienste gesichert!

 

14.04.2013 in Soziales von Rainer-Michael Lehmann

Reform des Betreuungrechts dringend notwendig

 

Am Freitag, 12.04.2013 nahmen die stellv. Fraktionsvorsitzende der SPD Fraktion im Abgeordnetenhaus, Ülker Radziwill und ich als ExpertInnen an einem Fachgespräch zum Thema Reform des Betreuungsrechtes teil.

Das Fachgespräch fand mit Vertreterinnen des Landesverbandes und Bundesverbandes der beruflichen BetreuerInnen statt.

Der Berliner Landesverband der BerufsbetruerInnen hat ein Projekt entwickelt, in welchem die Vermittlung zwischen BerufsbetreuerInnen und ehrenamtlichen BetreuerInnen durch die Bildung von Tandems erfolgen soll. So soll der Arbeit der Ehrenamtlichn mehr Qualität sicher sein und Synergien organisierbar seien.

Der Bundesverband der BerufbetreuerInne e.V. (BdB) zählt mehr als 6.000 Mitglieder. Er ist damit größte Interessenvertretung des Berufsstandes "Betreuung". Der Verband fördert die Professionalisierung von Berufsbetreuung und verfolgt das politische Ziel , Betreuung als anerkannten Beruf zu etablieren. Er setzt sich aktiv für die Qualitätsentwiclung und- sicherung in der Betreuungsarbeit ein.

 

Näheres zur Landesgruppe Berlin finden Sie unter: http://www.bdb-ev.de/22_Berlin.php

Die Pressemitteilung zu unserer Teilnahme am Fachgespräch finden Sie hier: http://www.bdb-ev.de/109_BdB-Pressemitteilungen.php

 

26.03.2013 in Soziales von Rainer-Michael Lehmann

MigraMentor-Campus am 6. und 7. juni 2013

 

Noch bis zum 15. April können sich SchülerInnen mit Migrationshintergrund der Jahrgangsstufen 10-13 einer weiterführenden Berliner Schule für die zweitägige Veranstaltung "MigraMentor-Campus" bewerben. Ziel soll sein, SchülerInnen den Lehrerberuf näher zu bringen, sie dafür zu interessieren und in ihrer Berufs- und studienwahl zu unterstützen.

Der MigraMentor-Campus wird gemeinsam vom Berliner Netzwerk für Lehrerkräfte mit Migrationshintergrund, der Senatsverwaltung für Bildung, jugend und wissenschaft, der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin veranstaltet.

Mehr Infos unter: www.migramentor.de oder www.lehrernetzwerk-berlin.de

 

Für Buchholz

Klaus Mindrup - Mitglied des Bundestages für Pankow
Klaus Mindrup
Torsten Hofer - für Buchholz West, Wilhelmsruh, Rosenthal, Niederschönhausen, Blankenfelde
Torsten Hofer
Torsten Schneider - für Buchholz Süd und Alt- Pankow
Torsten Schneider