19.09.2016 in Wahlen von Torsten Schneider, MdA

Danke für Ihr Vertrauen!

 

Liebe Pankowerinnen, liebe Pankower,

ich bedanke mich herzlich dafür, dass Sie mir bei der Wahl im Wahlkreis 3/Pankow Zentrum das Vertrauen ausgesprochen und mich nach 2006 und 2011 erneut zu Ihrem Mitglied des Abgeordnetenhauses gewählt haben. Wie in den vergangenen zehn Jahren will ich dieses Vertrauen mit guter und engagierter Arbeit für alle Bürgerinnen und Bürger in meinem Wahlkreis und in ganz Berlin rechtfertigen.

 

01.08.2016 in Wahlen von Rainer-Michael Lehmann

Wahlplakate in Buch und Karow systematisch zerstört

 

Bereits einen Tag nach dem Aufhängen wurden Wahlplakate der SPD in Karow und Buch systematisch zerstört. An den Stellen, wo SPD-Plakate hingen, finden sich stattdessen Plakate von Neonazis. Zerstörte Plakate liegen zerrissen neben Laternenmasten und in den Grünanlagen.

Dazu erklärt der Landesgeschäftsführer der Berliner SPD, Dennis Buchner:

„Die Verhinderung von demokratischem Wahlkampf in Karow und Buch hat inzwischen Tradition. Plakate werden systematisch zerstört, SPD-Aktive an den Infoständen ebenso eingeschüchtert wie interessierte Wählerinnen und Wähler. Wir haben den Vorgang zur Anzeige gebracht und fordern alle Bürgerinnen und Bürger auf, systematische Beschädigungen von Wahlplakaten auch über die Notrufnummer zu melden. Dies ist kein Kavaliersdelikt, der polizeiliche Staatsschutz nimmt in diesen Fällen Ermittlungen auf.“

Der betroffene örtliche Wahlkreisabgeordnete Rainer-Michael Lehmann ergänzt:

„Leider muss ich mir nun wieder Sorgen um die Sicherheit meiner Unterstützer im Wahlkampf machen. Ich möchte nicht, dass sich die tätlichen Übergriffe aus dem Europawahlkampf 2014 wiederholen. Damals wurde eine Frau beim Plakate-Aufhängen von Neonazis verletzt. Ich werde natürlich wie geplant Wahlkampf machen und auch neue Plakate aufhängen.“ 

 

29.10.2015 in Wahlen von Rainer-Michael Lehmann

Für ein vielfältiges Berlin und lebenswertes, weltoffenes Karow, Buch und Französisch Buchholz

 

Liebe Genossinnen und Genossen,

im letzten Jahr dieser Legislaturperiode stehen wir in Berlin und Pankow vor enormen Herausforderungen. Die Flüchtlingssituation und die damit verbundenen Schwierigkeiten der Unterbringung, Versorgung und Betreuung scheinen sämtliche Ressourcen in dieser Stadt zu binden. Als Integrationspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion des Abgeordnetenhauses von Berlin bin ich mittendrin und versuche neben meinen Aufgaben im Parlament mein Möglichstes, um die Flüchtlingspolitik in Berlin auch in Einzelfällen menschenwürdig und mit Außenmaß zu gestalten. Pauschalabschiebungen, besonders von Familien mit kleinen Kindern oder von erkrankten Menschen, sind mit mir nicht zu machen. Als Parlamentarier nehme ich meine Aufgabe sehr ernst die betreffenden Senatsstellen nicht aus den Augen zu lassen.

Doch die eigentliche Aufgabe liegt noch vor uns. Die Menschen, die in den vergangenen Monaten zu uns gekommen sind, werden zu einem Großteil bei uns bleiben. Es ist unsere Aufgabe, die Rahmenbedingungen für echte Integration zu schaffen. Erfahrungen aus der Vergangenheit dienen jedoch nur bedingt als Vorbild für die kommende Integrationsanstrengung. Noch heute spüren wir die Auswirkungen der Integrationspolitik der vergangenen Jahrzehnte in Form eines durchschnittlich niedrigeren Bildungsgrades, höherer Arbeitslosigkeit, geringeren Einkommens und teilweise sogar von Perspektivlosigkeit unter Jugendlichen, deren Eltern nach Deutschland zugewandert sind.

Ich möchte alles daran setzen, dass wir es dieses Mal besser machen. Wir haben heute die Chance, die Generationenaufgabe der Integration zu uns kommender Geflüchteter anzunehmen, bildungshungrige junge Menschen mit bärenstarkem Lebenswillen bei uns willkommen zu heißen und voneinander zu profitieren. Die Flüchtlinge von heute sind die Fachkräfte von morgen. Ich möchte eure und meine Ideen weiterhin im Parlament vertreten und bitte hiermit um euer Vertrauen und eure Zustimmung zur Abgeordnetenhauswahl 2016 für die SPD Pankow im Wahlkreis 1, Karow, Buch und Französisch Buchholz, antreten zu dürfen. Ich möchte mit euch zusammen für den Wahlkreis 1 und eine stabile Mehrheit im Abgeordnetenhaus kämpfen, damit wir unsere politischen Ziele auch umsetzen können.

 

15.09.2011 in Wahlen von SPD-Fraktion Pankow

Der Wahlabend im BVV-Saal

 

Interessierte Pankowerinnen und Pankower können die Berlin-Wahl am 18. September 2011 im Saal der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Pankow, Haus 7, Fröbelstraße 17, 10405 Berlin, verfolgen. Durch eine Standleitung zum bezirklichen Wahlamt laufen dort die Ergebnisse der Auszählung in den verschiedenen Stimmbezirken zusammen, die brandaktuell über eine Großbildprojektion zu sehen sind. Darüber hinaus wird die Fernsehberichterstattung zur Berlin-Wahl eingespielt, so dass die Gäste der BVV gut informiert über den Wahlabend kommen. Start ist um 17.30 Uhr, das Ende erst dann, wenn die letzte Stimme ausgezählt ist.

 

Zähler

Besucher:933261
Heute:28
Online:3