Herzlich willkommen!

Schön, dass Sie unsere Abteilung virtuell besuchen.
Die SPD-Abteilung Französisch Buchholz setzt sich für die Interessen der Bürgerinnen und Bürger rund um den Hugenottenplatz und die Buchholzer Kirche ein.

Wir möchten Ihnen mit diesem Internetauftritt einen Einblick in unsere politische Arbeit ermöglichen.

Wenn auch Sie Interesse haben, besuchen Sie uns. Machen Sie mit!

Herzliche Grüße und alles Gute

Ihr Willi Francke
Vorsitzender

 

27.01.2018 in Topartikel Bezirk

Naturdenkmal "Großer Stein": Bitte nicht vergessen!

 

Der Große Stein an der Bucher Straße ist für viele Buchholzer*innen eine Herzensangelegenheit. Der ca. 105 Tonnen schwere Findling mit einem beachtlichen Alter von 1400 Millionen Jahren ist seit seiner Benennung 1932 zum Naturdenkmal in Französisch Buchholz beliebter Ausflugsort für kundige Naturfreunde und Rad-Wanderer (Quelle: Wikipedia - Weitere Infos: Präsentation). 

Die ehrenamtliche Ortschronistin von Französisch Buchholz und stellvertretende SPD-Ortsvorsitzende Anne Schäfer-Junker hat den großen skandinavischen Freund wiederentdeckt. 2016 hat sie zum Tag des Offenen Denkmals eine Radtour innerhalb von Französisch Buchholz konzipiert und - bis auf die Zeit der Baustelle der Berliner Wasserbetreibe - regelmäßig durchgeführt. Nun sollte die Aufenthaltsqualität mit Sitzbänken und terminiertem Outdoor-Schach verbessert werden.

Zudem droht mit der Erweiterung der Autobahn-Ausfahrt direkt neben dem Lageort des Naturdenkmals neues Ungemach. Wann? Wurde bisher nicht mitgeteilt!

Die SPD Französisch Buchholz fordert vom Bezirksamt die seit Jahren nötige Pflege für das Areal durch entsprechende (geringe) Haushaltsmittel zu sichern. Mehr Sensibilität und Beachtung der Gesetze (Naturdenkmal) ist notwendig, wenn es um Arbeiten am und um das Naturdenkmal geht. Von den Berliner Wasserbetrieben war der Ortschronistin vor Ort die Herstellung der Begehbarkeit um den Großen Stein nach Ende der Bauarbeiten mündlich zugesagt worden.

 

 

20.04.2018 in Wahlkreis von Torsten Hofer MdA | Anpacken! Für Pankow.

Hugenottenplatz wiederbeleben und neu gestalten

 

"Der Hugenottenplatz ist ein Stadtplatz in meinem Wahlkreis. Leider wirkt der Platz ein wenig kahl und lädt nicht zum Verweilen ein", sagt der Pankower Abgeordnete Torsten Hofer (SPD).

Hofer weiter:

Die örtliche SPD-Abt. 02 Französisch Buchholz hat dazu viele Vorschläge von Bürgerinnen und Bürgern gesammelt. Wir wollen den Hugenottenplatz wiederbeleben und neu gestalten.

Dazu habe ich eine Schriftliche Anfrage im Abgeordnetenhaus gestellt. Und die SPD-Fraktion Pankow hat in der Bezirksverordnetenversammlung einen Antrag eingereicht.

Eine gute Nachricht schon vorab: Das Straßen- und Grünflächenamt wird den Kissenbrunnen reparieren. Der Kissenbrunnen geht noch in diesem Jahr wieder in Betrieb!

Weitere Infos:

 

18.04.2018 in Bezirk von Torsten Schneider, Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin

Wolfshagener Straße: Multifunktionsbad plus Schule plus Spielplatz möglich

 

An der Wolfshagener Straße ist auf dem Gelände des Sommerbads Pankow der Neubau eines Multifunktionsbades inklusive einer Grundschule und einem Spielplatz möglich. Das ist das Ergebnis einer Machbarkeitsstudie, die nun dem Pankower Ausschuss für Stadtentwicklung und Grünanlagen der BVV Pankow vorgestellt worden ist. Demzufolge würde das Multifunktionsbad im heutigen westlichen Liegewiesenbereich platziert werden. Entstehen sollen ein Freizeitbad, eine Sauna mit Saunagarten sowie ein Sportbad, das auch für das Schulschwimmen zur Verfügung steht. Der neue dreizügige Schulcampus mit Zweifeld-Sporthalle und rückwärtigen Sportfreiflächen soll auf dem östlichen Grundstück an der Wolfshagener Straße entstehen. Ein vorhandener öffentlicher Spielplatz soll auf den westlichen Grundstücksbereich verlagert und vergrößert werden. Der Besucherverkehr soll der Studie zufolge keine grundlegenden Auswirkungen und keine störenden Lärmimmissionen auf das umliegende Quartier erzeugen. Wie es heißt, sollen die planungsrechtlichen Grundlagen bereits ab diesem Sommer erarbeitet werden können, genug Zeit ist ja auch bereits vertrödelt worden. Das Bezirksamt Pankow stellt die Studie unter diesem Link zur Verfügung

Zu der Studie soll es am 28. Mai um 18:30 Uhr im BVV-Saal (Fröbelstraße 17, Haus 7) eine öffentlicheh Informationsveranstaltung geben.

 

Zähler

Besucher:933261
Heute:53
Online:4