Herzlich willkommen in der SPD Französisch Buchholz!

Schön, dass Sie unsere Abteilung virtuell besuchen.
Die SPD-Abteilung Französisch Buchholz setzt sich für die Interessen der Bürgerinnen und Bürger rund um den Hugenottenplatz und die Buchholzer Kirche ein.

Wir möchten Ihnen mit diesem Internetauftritt einen Einblick in unsere politische Arbeit ermöglichen.

Wenn auch Sie Interesse haben, besuchen Sie uns. Machen Sie mit!

Herzliche Grüße und alles Gute

Ihr Willi Francke
Vorsitzender

 

21.11.2016 in Topartikel Berlin

Berlin gemeinsam gestalten: solidarisch - nachhaltig - weltoffen

 

Das Programm für die Stadt steht:  SPD, Linke und Grüne haben ihre Koalitionsverhandlungen am 16. November abgeschlossen. Gemeinsam, so Michael Müller, werde man soziale Themen in den Mittelpunkt stellen.  Der neue Senat wolle die soziale Spaltung verhindern und ihr entgegenwirken.

Die wichtigsten Punkte aus dem Programm: 

 

 

19.11.2016 in Kiez von Torsten Schneider, MdA

Vorlesetag 2016: Papa, was ist ein Fremder? - Gespräch mit meiner Tochter

 

Zum bundesweiten Vorlesetag habe ich mich auch in diesem Jahr über die Einladung an die Elizabeth-Shaw-Grundschule in Alt-Pankow sehr gefreut. Vor einer sehr interessierten sechsten Klasse las ich aus dem Buch "Papa, was ist ein Fremder?: Gespräch mit meiner Tochter" des marokkanisch-französischen Autors Tahar Ben Jelloun vor. Bei dem Buch handelt es sich um ein ernsthaftes und tiefgreifendes, zugleich kindgerechtes Gespräch zwischen der zehnjährigen Tochter und dem Autor über Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung, das sich vor dem Hintergrund einer Demonstration gegen fremdenfeindliche Gesetze entwickelt. Die Aufmerksamkeit, mit der die Schülerinnen und Schüler zuhörten und nachfragten, passt zu aktuellen Studienergebnissen, wonach sich nahezu alle Kinder freuen, wenn ihnen vorgelesen wird. Damit sich die volle Wirkung für die intellektuelle, emotionale und soziale Entwicklung von Kindern entfalten kann, sollten sich der Vorlesestudie zufolge Eltern mehrmals die Woche für das Vorlesen Zeit nehmen. Wenn der Vorlesetag dazu beitragen kann, freut mich das sehr.

 

17.11.2016 in Wahlkreis von Torsten Hofer MdA

Straßenverkehr und Straßenbahn: Pankower Norden braucht Verbesserungen - und Entlastung

 

Torsten Hofer MdA: Die Verkehrsuntersuchungen für den Norden Pankows müssen fortgeführt werden.

Vor einiger Zeit – über einen Monat ist es her – habe ich an der 2. Beteiligungswerkstatt zur Entwicklung der Elisabeth-Aue und ihrer Umgebung teilgenommen. Ziel ist es, ein Integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept (ISEK) für den Pankower Norden zu erarbeiten.

Inzwischen steht fest, dass auf der Elisabeth-Aue in Blankenfelde in der laufenden Legislaturperiode keine Wohnungen neu gebaut werden. - Das ist das Eine.

Wir stehen allerdings weiterhin vor der Aufgabe, im Verkehrsbereich spürbare Fortschritte für die Menschen in Pankow zu erzielen. Denn der gesamte Pankower Norden ist in den letzten Jahren enorm gewachsen, und er wächst – wenn auch nicht auf der Elisabeth-Aue – stetig weiter.

Als Wahlkreisabgeordneter habe ich die konstruktive Gesprächsatmosphäre im ISEK-Beteiligungsverfahren außerordentlich schätzen gelernt. Deshalb setze ich mich dafür ein, dass die Untersuchungen – die den Bereich des Verkehrs betreffen – fortgeführt werden. Das ist von zentraler Bedeutung für unsere Kieze.

Wir benötigen bei Straßenverkehr und Straßenbahn unbedingt Verbesserungen – und Entlastung.

Weitere Infos:

 

Zähler

Besucher:933261
Heute:37
Online:2