Herzlich willkommen in der SPD Französisch Buchholz!

Schön, dass Sie unsere Abteilung virtuell besuchen.
Die SPD-Abteilung Französisch Buchholz setzt sich für die Interessen der Bürgerinnen und Bürger rund um den Hugenottenplatz und die Buchholzer Kirche ein.

Wir möchten Ihnen mit diesem Internetauftritt einen Einblick in unsere politische Arbeit ermöglichen.

Wenn auch Sie Interesse haben, besuchen Sie uns. Machen Sie mit!

Herzliche Grüße und alles Gute

Ihr Willi Francke
Vorsitzender

 

29.05.2016 in Bezirk von Torsten Schneider, MdA

25 Jahre Kinderbauernhof Pinke-Panke

 

Am Wochenende konnte der Kinderbauernhof Pinke-Panke sein 25-jähriges Bestehen feiern. Der Geburtstag war für Senatorin Sandra Scheeres und mich Gelegenheit, vor Ort die Arbeit des Teams um Annett Rose zu würdigen. Mit seinen vielfältigen pädagogischen Freizeitangeboten ist Pinke-Panke seit Beginn der 1990er Jahre für Kinder aus allen sozialen Schichten zu einem Lebensmittelpunkt im Bezirk geworden. Aufgrund der Bedeutung des Kinderbauernhofes habe ich mich in den vergangenen Jahren immer wieder auch für die finanzielle Absicherung des Projektes engagiert.

24.05.2016 in Fraktion von SPD-Fraktion Pankow

In fünf Jahren viel erreicht

 

Die SPD-Fraktion Pankow hat ihre Bilanz der VII. Wahlperiode veröffentlicht. Unsere fachpolitischen Sprecherinnen und Sprecher haben die die zentralen Themen zusammengestellt, die die Diskussionen in den einzelnen Bereichen in den vergangenen fünf Jahren geprägt haben.

Bilanz der SPD-Fraktion Pankow 2011-2016

Pressemitteilung vom 24.05.2016

11.05.2016 in Kiez von Torsten Schneider, MdA

Eulenspielplatz schnell wiedereröffnen

 

Anfang Mai habe ich gemeinsam mit dem Sprecher für Kinder- und Jugendhilfe der SPD-Fraktion in der BVV, Thomas Bohla, die Situation am Eulenspielplatz besichtigt. Der Spielplatz im Florakiez wird seit dem letztem Jahr saniert und ist für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Wegen der Schadhaftigkeit von Spielgeräten und Anlagen wurde er vollständig gesperrt. Da der Spielplatz in einem kinderreichen und dicht bebauten Gebiet ohne Außenflächen liegt, hatte die BVV Pankow voriges Jahr kurzfristig das Geld für eine Sanierung bereit gestellt. Anders als in den Anwohnerversammlungen angekündigt, wurde der Spielplatz jedoch nicht bereits Ende letzten Jahres wiedereröffnet und auch die Hoffnung, er würde mit Saisonbeginn in diesem Jahr zugänglich gemacht, zerschlug sich. Anwohnerinnen und Anwohner fragen sich nun, warum es nicht voran geht.

10.05.2016 in Stadtentwicklung von SPD-Fraktion Pankow

Zweckentfremdungsverbot auch in Pankow konsequent durchsetzen!

 
Rona Tietje

Stadtentwicklungssenator Andreas Geisel hat ein Verfahren über die Bezirksaufsicht angekündigt, wenn CDU-Stadtrat Kühne die Durchsetzung des Zweckentfremdungsverbots ruhen lässt, sobald dagegen geklagt werde. Die SPD-Fraktionsvorsitzende Rona Tietje unterstützt den Vorstoß des Senators und stellt klar, dass die Zweckentfremdung von Wohnraum auch in Pankow konsequent verfolgt werden müsse.

Presseerklärung vom 10.05.2016

09.05.2016 in Gegen Rechtsextremismus von Rainer-Michael Lehmann

Erklärung zur Blockade des Bucher Ehrenmals am 8. Mai 2016

 

Am 8. Mai 2016, dem Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus, wurde eine langfristig geplante Gedenkfeier am Ehrenmal für die gefallenen sowjetischen Soldaten in Buch, zu der verschiedene gesellschaftliche Gruppen, darunter der Verein der Verfolgten des Nationalsozialismus, aufgerufen hatten, unterbunden. Neonazis hatten offenbar bereits Monate zuvor eine 12 Stunden währende Kundgebung direkt vor dem Mahnmal angemeldet.

Die Behörden hatten erst wenige Tage zuvor und unmittelbar vor einem Feiertag darüber informiert, dass die Gedenkveranstaltung nicht möglich sein würde. Durch die Polizei wurde auf Nachfrage des Abgeordneten Rainer-Michael Lehmann (SPD) erklärt, dass die angemeldete Veranstaltung der Neonazis durchgesetzt werde.

Dazu der Abgeordnete Lehmann:

„An einem Tag, an dem Deutschland der Befreiung vom Nationalsozialismus gedenkt und die toten Soldaten ehrt, die ihr Leben für unsere Freiheit gelassen haben, wurde es Neonazis gestattet, durch einen Aufzug den ganzen Tag lang (!) das Ehrenmal in Buch zu blockieren. Ich finde das unerträglich.

Zähler

Besucher:933235
Heute:35
Online:1