20.06.2020 in Frauen von AsF Pankow

Sorgearbeit: Solidarisch nicht alleine!

 

Die Krise zeigt uns, wie wertvoll Sorgearbeit (engl. Care Work) für unsere sozialdemokratische Gesellschaft ist! Anlässlich des 1. Mai 2020 haben wir uns als ASF Pankow online mit dem Thema Sorgearbeit beschäftigt. Hier ein paar Punkte, die wir thematisiert haben:

  • Haushalt, Kinderbetreuung, Pflege von Angehörigen - immer noch leisten Frauen den Löwenanteil der privaten Sorgearbeit. Unbezahlt und häufig zusätzlich zum Job. Gleichstellung heißt deshalb auch: Gender-Care-Gap schließen!
    • Was der Gender-Care-Gap ist und warum ein großer Gap ein schlechtes Zeichen für die Gleichstellung ist, erfahrt ihr u.a. auf der Webseite des BMFSFJ
  • Konkrete politische Veränderungen für Sorgearbeiter:innen werden wir nur mit annähender Parität an den Stellen erreichen, wo Entscheidungen gefällt werden. Gremien, die z.B. die Leopoldina-Studie angefertigt haben, in denen keine oder kaum Frauen sitzen, verbessern die Situation nicht.
  • Sorgearbeit und die Rolle, die sie im Leben von Frauen* einnimmt, ist kein neues Thema der Frauenbewegung. Die Doppelbelastung durch Erwerbs- und Sorgearbeit wurde schon vor Jahrzehnten diskutiert, z. B. beim Ost-West-Frauenkongress '90, der heute vor 30 J. in Berlin begann.

Um Gleichstellung im Bereich Sorgearbeit zu erreichen, liegt noch viel politische Arbeit vor uns. Wir als SPD haben dazu erste Änderungen in die Wege geleitet:

  • Seit 1. Januar 2019 gibt es einen Anspruch auf Brückenteilzeit.
    • Das Gesetz für Brückenteilzeit ermöglicht zeitlich befristete Teilzeitarbeit mit einem Rückkehrrecht in die vorherige Arbeitszeit. Besonders für Frauen* ist das ein wichtiges Hilfsmittel. Mehr Infos unter https://www.spd.de/aktuelles/brueckenteilzeit/
  • Wir als SPD Berlin arbeiten dran, Sorgearbeit besser zu ermöglichen & entlohnen. Dank Dilek Kalayci, unserer Gesundheitssenatorin, hat der Berliner Senat im Februar eine Bundesratsinitiative für ein Familienpflegegeld beschlossen. Die Idee ist ähnlich dem Elterngeld. 
    • Wir wollen pflegende Menschen unterstützen. Denn wir wissen: "Viele haben Schwierigkeiten, Pflege und Beruf zu vereinbaren, und müssen mit finanziellen Einbußen leben, weil sie ihre Arbeit für die Pflege einschränken oder ganz aufgeben" erkläte Dilek hier in diesem Zeit-Artikel (bezahlfrei).

Alle Infos & die gesamte Themenwoche findet ihr hier auf Twitter  https://twitter.com/asf_pankow/status/1253707287430127618?s=20

Folgt uns gerne unter @asf_pankow!

 

 

19.06.2020 in Pressemitteilung von SPD-Fraktion Pankow

2,22 Mio. Euro für die Erweiterung der Sportflächen in Blankenburg!

 

Unser Antrag vom 27.03.19 hat Erfolg! Letztes Jahr forderten wir das Bezirksamt auf, sich für eine deutliche Ausweitung der Sportflächen für den Vereinssport in Blankenburg einzusetzen. Nun gibt die Senatsverwaltung für Inneres und Sport grünes Licht. Der Naturrasen wird in Kunstrasen umgewandelt, eine Flutlichtanlage installiert sowie das Funktionsgebäude erweitert.

 

 

18.06.2020 in Pressemitteilung von SPD-Fraktion Pankow

Unterstützung für die Pankower Gastronomie

 

Der Ausschuss für Verkehr und Öffentliche Ordnung hat einen Antrag eingereicht zur Unterstützung von Pankower Gastronomiebetrieben. Die 33. Tagung der Bezirksverordnetenversammlung Pankow hat dem Antrag zugestimmt. Der Antrag sieht vor, dass die Außenbereiche von Gastronomiebetrieben der Pandemie angepasst gestaltet werden dürfen. Dafür sollen auch Parkplätze und Straßen teils genutzt werden können, um den Abstand von 1,5 Metern gewährleisten zu können. Damit schützen wir unsere Gastronomie und helfen ihnen durch bezirkliche Maßnahmen durch die Pandemie.

Dazu erklärt unsere Bezirksverordneter Marc Lenkeit: „Mit der Vereinfachung der Nutzung der Flächen an den gastronomischen Einrichtungen unterstützen wir diese unkompliziert während der Corona-Pandemie und sorgen gleichzeitig für eine bessere Aufenthaltsqualität des öffentlichen Raumes.“

VIII-1147 Pandemieangepasste Unterstützung der Pankower Gastronomie

 

09.06.2020 in BVV von SPD-Fraktion Pankow

Zehn Anträge zur 33. Tagung der Bezirksverordnetenversammlung Pankow

 

Die Fraktion der SPD in der Bezirksverordnetenversammlung Pankow hat zehn Anträge für die am 17.06.2020 stattfindende 33. BVV eingereicht.

Unsere Anträge:

  • Fördermittel aus dem Sonderprogramm des Energie- und Klimafonds (EKF) zur notwendigen Sanierung Pankower Grünanlagen beantragen -Antrag-
  • Spielplatzsanierung im Pankower Norden vorantreiben! -Antrag-
  • Beschichtung der Fahrradspuren in der Greifswalder Straße -Antrag-
  • Reinigung Pankower Grünanlagen durch die BSR – eine saubere Sache -Antrag-
  • Änderung der Geschäftsordnung der Kommission Kunst im öffentlichen Raum (Stand: April 2014) -Antrag-
  • Beschlüsse zur Kommentierung des Thälmann-Denkmals ernst nehmen! -Antrag-
  • Spiel- und Sportstätten wiederherstellen -Antrag-
  • Einheitliches Label für Patenschaften im Bezirk Pankow -Antrag-
  • Förderpatenschaftsmodell zur Sicherung des touristischen Stadtinformationssystems Pankow -Antrag-
  • Verdichtung in Pankow sozial -und klimaveträglich gestalten -Antrag-
 

Für Buchholz

Klaus Mindrup - Mitglied des Bundestages für Pankow
Klaus Mindrup
Torsten Hofer - für Buchholz West, Wilhelmsruh, Rosenthal, Niederschönhausen, Blankenfelde
Torsten Hofer
Torsten Schneider - für Buchholz Süd und Alt- Pankow
Torsten Schneider