Eine Mädchen*beratungsstelle für Pankow!

Veröffentlicht am 03.09.2020 in Pressemitteilung

In einem gemeinsamen Antrag mit der Zählgemeinschaft brachte die SPD-Fraktion Pankow auf der gestrigen BVV einen Antrag zur Einrichtung einer zentralen niedrigschwelligen und anonymen Mädchenberatungsstelle in Pankow ein. Ziel der zentralen Beratungsstelle soll es sein, verschiedene geschlechterspezifische Hilfs-/Unterstützungs-/Beratungsbedarfe zu vereinen und das Angebotsspektrum zu erweitern.

Bundesweit gibt es nur eine einzige Beratungsstelle, die sich der Thematik digitale Gewalt widmet. Durch die Einrichtung der Beratungsstelle könnte auch zu diesem Thema ein Beratungsangebot entstehen. Zwar bieten Träger und Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit Beratungsleistung an, doch die Bedarfe der Mädchen und jungen Frauen sprengen den Rahmen der offenen Kinder- und Jugendarbeit aus vielerlei Hinsicht bei Weitem bei einer immer stärkeren Nachfrage.

"Gerade die Coronakrise zeigt, dass gerade Mädchen und Frauen besonders von den Folgen der Pandemie betroffen sind. So steigt die Zahl der häuslichen Gewalt, der sexualisierten Gewalt und der digitalen Gewalt“, so die gleichstellungspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion Pankow Tannaz Falaknaz. Pankow brauche „eine zentrale Beratungsstelle für Mädchen und junge Frauen und könnte damit Vorbild für andere Bezirke werden und dem Bedarf so entgegenwirken“, so Falaknaz.

Der Antrag wurde einstimmig in den Kinder- und Jugendhilfeausschuss überwiesen. 

Einrichtung einer Mädchen*beratungsstelle in Pankow -Antrag-

 
 

Homepage SPD-Fraktion Pankow

Für Buchholz

Klaus Mindrup - Mitglied des Bundestages für Pankow
Klaus Mindrup
Torsten Hofer - für Buchholz West, Wilhelmsruh, Rosenthal, Niederschönhausen, Blankenfelde
Torsten Hofer
Torsten Schneider - für Buchholz Süd und Alt- Pankow
Torsten Schneider